auf Facebook vernetzen auf Twitter vernetzen

Was ist die Brandenburgische Frauenwoche?

Engagierte Frauen, Gleichstellungsbeauftragte, Aktivist_innen, Vertreterinnen von Frauenverbänden und –netzwerken organisierten 1991 die erste Brandenburgische Frauenwoche. Seitdem findet sie in jedem Jahr um den Internationalen Frauen*kampftag am 8. März statt und schließt auch den Weltgebetstag mit ein.

Diese traditionelle Frauenwoche ist einmalig in Deutschland; sie steht immer unter einem anderen Motto und bündelt landesweit eine Vielzahl von Fachtagungen, Vorträgen, Frauenstammtischen, sportlichen Wettkämpfen, Festveranstaltungen, Workshops, Ausstellungen etc. Die geben den Brandenburger Frauen die Gelegenheit, auf ihre Belange aufmerksam zu machen, ihre Interessen und Forderungen zu formulieren und sich einzumischen. Vor allem aber hat sich die Frauenwoche zu einem wichtigen Instrument der Sensibilisierung und Kommunikation für frauen- und gleichstellungspolitischen Themen etabliert. Sie vereint die verschiedensten AkteurInnen: kommunale Gleichstellungs- beauftragte, frauenpolitisch Aktive in Verbänden, Vereinen, Gewerkschaften, Parteien und der Kirche und vor allem viele Frauen unterschiedlicher Orte, sozialer Klassen und Generationen.

Der Frauenpolitische Rat Land Brandenburg koordiniert und informiert zu landesweiten Terminen, Themen und Veranstaltungen im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwoche.

Überblick über 27 Jahre Brandenburgische Frauenwoche

Dokumente aus 27 Jahren Brandenburgische Frauenwoche sind auf unserer Webseite archiviert.

Archiv

 

Logos

Die Logos der Brandenburgischen Frauenwoche zum Download in s/w und CMYK:

 

LogoFW-sw-preview-2

LogoFW-4c-preview-2

 

 

 

Die Brandenburgische Frauenwoche wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen, Gesundheit und Familie des Landes Brandenburg und der Landesgleichstellungsbeauftragten Monika von der Lippe.