Termin Informationen:

  • Di
    28
    Nov
    2017

    ABGESAGT: Gespräch: Hälfte-Hälfte für Frauen und Männer? Gender-Budgeting für Brandenburg

    18:00 UhrLandtag, Am Alten Markt 1, 14467 Potsdam, (Raum 1.050)

     

    Achtung, die Veranstaltung ist abgesagt.

     

     

     

    Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag lädt zum Gespräch:

    „Frauen und Männer sollen gleiche Lebenschancen haben. Das ist ein wichtiges, aber bisher unerreichtes gesellschaftliches Ziel. Dabei könnten der Landtag und die Landesregierung über die Haushaltspolitik wichtige Impulse und Rahmenbedingungen für mehr Geschlechtergerechtigkeit setzen. Möglich ist das durch das Steuerungsinstrument des Gender-Budgetings, mit dem unser Nachbar Berlin bereits Erfahrungen gesammelt hat.

     

    Gender-Budgeting zeigt auf, zu welchen Anteilen Männer und Frauen jeweils von mit öffentlichen Mittel finanzierten Maßnahmen profitieren. Es macht damit ungleiche Mittelverteilungen sichtbar und ermöglicht zukünftig gezielte Initiativmöglichkeiten für mehr Chancengleichheit und Geschlechtergerechtigkeit.

     

    Auf unserer Veranstaltung „Gender-Budgeting für Brandenburg“ wollen wir die in Berlin mit diesem Instrument der Haushaltssteuerung gemachten Erfahrungen kennen lernen und überlegen, ob es auch für die Haushaltsaufstellungen des Brandenburger Landtags sinnvoll eingesetzt werden kann.

     

    Inputs
    Dr. Gabriele Kämper, Leiterin der Abteilung Frauen und Gleichstellung der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Berlin
    Jochen Esser, ehemaliger Sprecher für Haushalt und Finanzen der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus Berlin
    Antje Fischer, Referatsleiterin Haushalts- und Finanzplanung im Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg
    Anmeldung mit Angabe des Veranstaltungsnamens unter veranstaltung@gruene-fraktion.brandenburg.de, per Fax an (0331) 966 1702 oder telefonisch unter (0331) 966 1777.“