Termin Informationen:

  • Sa
    14
    Okt
    2017

    Vortrag und Workshop: Sexismus im Alltag. Was ist das – und was ist das Problem?

    13:30 – 15:00 UhrBürgerhaus Sternzeichen, Galileistr. 37-39, 14480 Potsdam

    Was ist eigentlich Sexismus? Das Thema war in den letzten Jahren immer wieder in der Debatte. Vor allem für jüngere Frauen ist das das zentrale Thema, über das sie sich empören und nach Möglichkeiten suchen dagegen anzugehen: sei es zum Beispiel in Bezug auf „sexistische Werbung“ oder in Bezug auf sexuelle Übergriffe, wie in der sogenannten „#Aufschrei Debatte.“ Auch der Frauenpolitische Rat Land Brandenburg bekam im März unerwartete mediale Aufmerksamkeit, als er sich in einem Blogbeitrag zu Pissoirs in Mundform geäußert hatte: www.frauenpolitischer-rat.de/geschmac-klos.

    Der Begriff vereint unterschiedliche Probleme und Formen von Diskriminierung – und oft genug ist unklar, was das spezifisch „sexistische“ nun eigentlich ausmacht. Manche sagen: da müsse Frau doch drüberstehen. Andere sind der Meinung, dass auch die kleinen Handlungen zählen. Letztere Position ist, wie vor allem den lokalen Medien und Kommentarspalten zu entnehmen ist, nicht besonders beliebt.

    Wir wollen dem nachgehen und genauer fragen: Was bedeutet das Thema für uns und wie können wir uns gemeinsam dagegenstellen? Für uns ist es wichtig, gemeinsam mit allen Interessierten in die Diskussion zu kommen um nach gemeinsamen Positionen und Bestimmungen zu suchen, aber auch um zu besprechen, wie man nach innen und außen diese (im Zweifelsfall auch unbeliebten) Positionen am besten vertreten kann.

    Sophia Ermert (Magister in Philosophie und Gender Studies) und Anna Kasten (Diplom Sozialarbeit/Sozialpädagogik) werden nach ihrem Vortrag den Workshop begleiten.

    Die Teilnahme ist kostenlos

     

    Diese Veranstaltung wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen, Gesundheit und Familie