Termin Informationen:

  • Mi
    20
    Sep
    2017

    Präsentation: Alles männlich?! Praxistipps für eine geschlechterreflektierende Fanarbeit.

    16:00 UhrFriedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastraße 17, 10785 Berlin

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung und die Kompetenzgruppe Fankulturen & Sportbezogene Soziale Arbeit laden zur Präsentation der Handreichung „Alles männlich?! Praxistipps für eine geschlechterreflektierende Fanarbeit“ herzlich ein:

    „In der gesamten Gesellschaft wie auch in Fußballfanszenen bildet Männlichkeit die Norm. Nicht selten geht damit Ausgrenzung, Diskriminierung und Gewalt einher. Doch gibt es auch Protest dagegen: Schwule und Lesben haben auch auf sich aufmerksam gemacht; Frauen wollen sichtbarer werden in der Szene. Eine pädagogische Fanarbeit, die sich Abbau von Diskriminierung und die Förderung von Persönlichkeitsentwicklung zum Ziel setzt, kommt also kaum umhin, sich auch mit Geschlecht und Sexualität in der Fanszene auseinanderzusetzen.

    Die Handreichung möchte einen praxisnahen Beitrag zu der Frage leisten, wie dieser Anspruch umzusetzen sein
    könnte. Wir möchten dazu inspirieren, mehr über Geschlecht und Sexualität in der Fanarbeit nachzudenken –
    in der eigenen Haltung und dem eigenen Wissen, in der Teamarbeit, in der alltäglichen Beziehungsarbeit mit Fans
    sowie in den Netzwerken des Fanprojekts. Hierzu bietet die Handreichung mit einer Checkliste, einem Wissensteil,
    einer Reihe an Fallbeispielen sowie einem Glossar jede Menge Anregungen. Die Handreichung „Alles männlich?!
    Praxistipps für eine geschlechterreflektierte Fanarbeit.“ basiert auf der Expertise „Geschlechterverhältnisse in Fußballfanszenen“.

    Mit Interessierten aus Fußball, Fanszenen, Pädagogik und Gesellschaftspolitik möchten wir in die Diskussion über Geschlecht und Sexualität, Sexismus und Homophobie kommen.
    Hierzu wird die Handreichung vorgestellt – gerahmt von fachkundigen Inputs.
    Wir freuen uns auf Ihre/Eure Teilnahme!“

    Anmeldung bis 11.09.2017 via glasnecg@fes.de