Termin Informationen:

  • Do
    24
    Aug
    2017

    Sommerabendspaziergang: "Auf den Spuren außergewöhnlicher Frauen"

    17:00 – 19:00 UhrFontäne, Luisenplatz, 14467 Potsdam

    Die Gleichstellungsbeauftragte lädt zum Sommerabend-Spaziergang „Auf den Spuren außergewöhnlicher Frauen“ ein:

    „Kommen Sie mit! Die gebürtige Potsdamerin und Stadtführerin Dörthe Kuhlmey führt sie zu den Spuren außergewöhnlicher Frauen in Potsdam. Zum Beispiel zu Käthe Pietschker, der Mutter von Werner Alfred. Sie hat unser gleichnamiges Bad gestiftet und war eine geborene Siemens-Tochter. Anekdoten und Sichtbares zu Potsdams Badespaß vor 100 Jahren erleben Sie kurzweilig erzählt, vielleicht ein ganz passender Rückblick im Jahr der Eröffnung des neuen Bades am Brauhausberg. An einem anderen FrauenOrt kommt die Seidenspinnerei zum Einsatz – welche Frau hat schon vor 200 Jahren 17 Azubis angestellt? Eingebettet ist das Ganze in die Geschichte der Frauen, die zu Potsdam natürlich unbedingt dazu gehören, die Königin Luise, die Frau von Theodor Storm, Eleonore Prochaska und einige Weiblichkeiten mehr…

    FrauenOrte im Land Brandenburg ist eine Initiative des Frauenpolitischen Rates Land Brandenburg e.V. 40 Orte, an denen Frauen in ihrer Zeit besonderes in die Wege geleitet haben, sind dort mit Hilfe von Tafeln sichtbar gemacht worden. Eine davon steht in Eisenhüttenstadt zu Ehren einer bekannten Frau und ihren Worten: „Ich will nicht wissen, dass es nicht geht, sondern ich will wissen, wie es geht.“  Regine Hildebrandt, Politikerin, 1941 – 2001.

     Unkostenbeitrag: 8 Euro pro Person, Anmeldung nicht erforderlich“