Termin Informationen:

  • Do
    07
    Dez
    2017

    Fachtagung: Frauen, Flucht und Sucht

    10:00 – 16:00 UhrHoffbauer Tagungshaus, Hermannswerder 23, 14473 Potsdam

    Der Fachverband Drogen- und Suchthilfe e.V. lädt zu einer wichtigen Fachtagung ein:

    Flucht – alles zurücklassen müssen, vor Gewalt fliehen, ins Unbekannte gehen. Frauen fliehen, oft mit ihrer Familie, seltener alleine. Sie fliehen aufgrund eigener politischer Verfolgung, vor Folter oder Krieg, auch vor einer systematischen Gewalt gegen Frauen oder weil ihr Ehemann oder ihre Familie im Heimatland gefährdet sind. Bereits durch die Situation in ihrer Heimat belastet, sind sie dann auf der Flucht vielfach gefährdet, viele nutzen den unsicheren rechtlichen Status der flüchtenden Frauen aus. Hier angekommen in den Flüchtlingsunterkünften mit kaum Privatsphäre, angespannter Atmosphäre und unsicherer Zukunft, verantwortlich für ihre Kinder, ist wenig Raum, die schwierigen Erfahrungen zu bewältigen und mitunter erleben sie erneut Gewalt.

    Der Griff zum Suchtmittel oder Medikamenten dient als Selbstmedikation, um das Unerträgliche erträglicher zu machen, um zu vergessen, um die Unsicherheit und Traumatisierung aushalten zu können. In der Prostitution werden Suchtmittel aber auch gezielt eingesetzt, um Frauen gefügig zu machen.

    Fachkräfte in der Beratung, Versorgung und Betreuung von geflüchteten Frauen in Unterkünften, im Frauenschutz und in der Suchthilfe sind konfrontiert mit verschiedenen kulturellen Hintergründen, mit Traumafolgestörungen, mit Sprachbarrieren und rechtlichen Problemen.

    Auf dieser Tagung wollen wir uns die Situation gewaltbetroffener geflüchteter Frauen genauer anschauen. Was wissen wir darüber? Wie viele sind betroffen? Zu welchen Suchtmitteln greifen die Frauen? Gibt es kulturelle Unterschiede? Welche Hilfsmöglichkeiten und –angebote gibt es im Rahmen eines unsicheren Flüchtlingsstatus? Kann Sucht als Abschiebungshindernis geltend gemacht werden? Was gilt es zu berücksichtigen in Beratung, Betreuung und Behandlung?

    Der Teilnahmebeitrag beträgt 20€. Das genaue Programm und den Anmeldebogen finden sie hier.“