Interessen vertreten

Der Frauenpolitische Rat hat zum Hauptziel, die Interessen der Mitgliedsorganisationen gegenüber Parlamenten, Regierungen, Verwaltungen und anderen Organisationen zu vertreten. Teilziele des Frauenpolitischen Rates sind:
• auf Landes- und Bundesebene auf politische Chancengleichheit und Gleichberechtigung von Frauen und Männern hinzuwirken,
• für das Prinzip des Gender Mainstreamings in Wirtschaft, Politik, Verwaltung, Kirche und anderen gesellschaftlichen Bereichen einzutreten,
• den Informationsaustausch und die kontinuierliche Kommunikation innerhalb des Verbandes zu unterstützen,
• in der Zusammenarbeit mit den Medien frauenspezifische Themen in die Öffentlichkeit zu bringen.

Beraten

Der FPR unterstützt, berät und informiert seine Mitgliedsorganisationen zu frauen- und gleichstellungspolitischen Themen.
Dazu organisiert er Mitgliederversammlungen, Tagungen und Workshops und bringt sich in für die Zielsetzung bedeutsame Gremien ein. Die Zusammenarbeit und Vernetzung wird durch regelmäßige Informationsbündelung und -vermittlung gefördert.
Der Frauenpolitische Rat veranstaltet Fortbildungen für Mitgliedsorganisationen und unterstützt damit die Implementierung von Qualitätsmanagement.

Veröffentlichen

Der FPR verleiht frauen- und gleichstellungspolitischen Themen durch Öffentlichkeitsarbeit, Kampagnen und Sensibilisierungsarbeit Gewicht und Gehör.
Zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit für tagespolitische Themen werden in Kooperation mit frauenpolitischen Akteurinnen auf kommunaler und Landesebene landesweite Aktionen organisiert.

Zusammenarbeiten

Der Frauenpolitische Rat ist die frauenpolitische Interessenvertretung gegenüber Parteien, Gremien, der Landes- und Bundesregierung und der Verwaltung wenn es um Gleichstellungs- und Frauenfragen und um Gender Mainstreaming geht.
In Zusammenarbeit mit den frauenpolitischen Akteurinnen auf kommunaler und Landesebene werden Aktionen und Veranstaltungen durchgeführt.
Als Multiplikatorinnen für Gleichstellungs-, Frauen- und Gender-Fragen in unserer Gesellschaft sind die Sprecherinnen und die Geschäftsführung Gesprächspartnerinnen für Medien, Politik und LobbyistInnen.
Es werden Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für alle Interessierten, Hilfe- und Ratsuchenden in gleichstellungs-, frauenpolitischen und Gender-Fragen vermittelt.

Verbinden und Vernetzen

Regional arbeitet der Frauenpolitische Rat eng mit seinen Mitgliedsorganisationen, der Landesgleichstellungsbeauftragten, den frauenpolitischen Sprecherinnen der Parteien, der Landes- und Bundesregierung sowie der brandenburgischen Verwaltung zusammen.

Auf Bundesebene arbeiten die Sprecherinnen und die Geschäftsführung eng mit den Landesfrauenräten der anderen Bundesländer und dem Deutschen Frauenrat zusammen.

Visionen entwickeln

Der Frauenpolitische Rat entwickelt und kommuniziert Vorschläge und Forderungen für eine zukunftsfähige Politik der Gleichstellung und Chancengleichheit von Frauen auf der Grundlage der Interessen der Mitgliedsorganisationen.

 

Struktur & Zusammenarbeit

PDF Struktur & Zusammenarbeit