Graffiti im Mädchentreff Teltow

Posted by on Mrz 29, 2017 in Allgemein

Am 11./12./13./14.03. fand in der MädchenZukunftsWerkstatt (HVD Berlin-Brandenburg e.V.) Teltow ein Graffitiworkshop statt. Es nahmen 12 Mädchen zwischen 10 und 13 Jahren teil. Sie hatten großen Spaß, sich mit der Sprühdose auszuprobieren.

Gerade im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwoche war es uns wichtig, ein Zeichen zu setzen und im öffentlichen Raum präsent zu sein. Um diese beiden Ziele miteinander zu verbinden, ist gerade die Graffitikunst eine gute Möglichkeit. Im Graffiti geht es oft um politische Botschaften und Kommunikation im Allgemeinen. Da die Graffitikunst nach wie vor männlich geprägt ist, war es uns ein besonderes Bedürfnis, eine Workshopleiterin für uns zu gewinnen. Mit diesem Anliegen gelang es uns, mit Nancy Rohde (http://loveart.de) aus Berlin zu arbeiten.

Im Rahmen des Workshops wurden die Teilnehmerinnen über die Graffitikunst im Allgemeinen informiert. Des Weiteren wurden die Kunstwerke auf Papier skizziert, um sie dann am folgenden Tag angemessen umsetzen zu können. Ganz im Gegenteil zur allgemeinen Annahme handelt es sich bei Graffiti oft um eine Kunstform, die den Teilnehmerinnen exaktes und kontrolliertes Arbeiten abverlangt. Die Mädchen hatten großen Spaß darin, die Skizzen anzufertigen und am kommenden Tag dann nach ihren Vorstellungen umzusetzen. Geschaffen haben die Teilnehmerinnen mehrere Platten, die an der Fassade des Mädchentreffs der MädchenZukunftsWerkstatt angebracht wurden und nun auch von weitem sichtbar sind. Die Botschaft ist klar – hier ist Raum für Mädchen und junge Frauen, hier kann ich mich ausprobieren, hier werde ich gehört!

Text und Fotos: Sonja Roque und Janke Rehse