Die ganze Stadt mit ins Boot holen

Posted by on Sep 13, 2015 in Allgemein

Die „Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene“ hat es nicht leicht. Gerade mal vierzig von 12.000 Kommunen in Deutschland haben sie seit 2006 umgesetzt.

Wie man aus einem ‚abstrakten‘ Papier eine wirkungsvolle Bühne für die Gleichstellungsarbeit machen kann, zeigte die Gleichstellungsbeauftragte von Heidelberg, Dörthe Domzig bei ihrem Auftritt auf der Fachtagung zu diesem Thema, die am 12. September im Rahmen der Konferenz der Landesfrauenräte (KLFR) im Seminaris-Hotel Potsdam stattfand.

Doch bevor die couragierte und wortgewandte Frau zu Wort kam, kündigte der  Finanz-  beigeordnete und Bürgermeister von Potsdam, Burkhard Exner während seines Grußwortes an, dieses Thema in seiner kinder- und familienfreundlichen Stadt ebenfalls auf die Agenda zu setzen. Denn schließlich könne Potsdam auch in dieser Frage eine Vorreiter*innenrolle einnehmen!

Schade, dass Herr Exner nicht bis zum Vortrag von Frau Domzig bleib. Denn dann hätte er gleich jede Menge Wind unter die Segel gekriegt. Dörthe Domzig zeigte, wie sie seit 2007 nach und nach die ganze Stadt Heidelberg mit ins Boot geholt hat, um Gleichstellung der Geschlechter in (fast) allen Lebens- bereichen zu implementieren.

Die studierte Soziologin ist dabei mit viel Enthusiasmus, Ideenreichtum und auch einer Portion Chuzpe unterwegs. Vor allem aber redet sie mit ganz unterschiedlichen Menschen über dieses Thema und schafft es, auch jenseits eigener (begrenzter) Mittel die nötigen Geldmittel dafür aufzutun.

Am Nachmittag des Fachtages, auf dem die fünfzig anwesenden Frauen aus allen Teilen der Bundesrepublik engagiert und auch kontrovers diskutierten, stellte Ulrike Brandt aus Frankfurt/Main ein weiteres gelungenes Beispiel für die Umsetzung der Charta vor.

Den anregenden Tag beschloss Ministerin Diana Golze, die die Gleichstellungspolitik im Land Brandenburg und dessen Gleichstellungspolitisches Rahmenprogramm vorstellte. Danach unternahmen die Konferenzteilnehmerinnen noch einen Stadtspaziergang mit Dörthe Kuhlmey zu typischen FrauenOrten der Landeshauptstadt.

Text: Astrid Priebs-Tröger

Fotos: Simone Ahrend, sah-photo